Notes von Firefox ist eine einfache Alternative zu Google Keep / Evernote für Firefox-Benutzer

Firefox ist einer der beliebtesten Webbrowser für Android, und wir haben kürzlich erfahren, dass es neu erstellt wird. Während der Neuerstellung tritt jedoch eine „Wartungsphase“ ein, was bedeutet, dass keine neuen Funktionen dafür verfügbar sind. In der Zwischenzeit startet Mozilla die ersten Firefox Mobile Test Pilot-Experimente. Auf dem Desktop werden Test Pilot-Experimente verwendet, um Sie mit experimentellen Funktionen vertraut zu machen und dem Firefox-Team mitzuteilen, was Sie von ihnen halten. Sie haben bisher 16 verschiedene Funktionen getestet und erweitern dieses Programm nun auf Mobilgeräte. Notizen von Firefox ist die erste davon. Sie können jetzt Notizen in der Firefox-Anwendung machen.

Was genau ist Notes von Firefox? Es ist ziemlich einfach. Sie müssen die Browser-Erweiterung auf Ihrem Smartphone installieren und können dann überall Notizen machen. Eine Liste der Filme anzeigen, die Sie speichern möchten? Kopieren Sie sie und fügen Sie sie in Ihre Notizen ein. Sie können sie überall haben. Sie werden in der Cloud gespeichert, sodass Sie auch auf Ihrem Computer darauf zugreifen können - vorausgesetzt, Sie installieren die Erweiterung. Darüber hinaus sind sie durchgehend verschlüsselt, sodass nur Sie sie lesen können.

Wenn Sie es ausprobieren möchten, benötigen Sie einen Firefox-Account und Firefox Sync. Sie können dann auf der Test Pilot-Website ein Feedback abgeben. Geben Sie also ein Feedback, wenn Sie es testen. Wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, installieren Sie einfach die Browser-Erweiterung und die Anwendung aus dem Google Play Store. Sie können es dann an einer beliebigen Stelle im Web starten und alle auf Ihrem Desktop gespeicherten Notizen mit derselben Browsererweiterung anzeigen. Es ist ein hübsches kleines Feature, das für manche Leute eine Menge Nutzen haben kann. Wenn Sie jemals Lust haben, Dinge, die Sie online finden, zu löschen, ist dies möglicherweise das Richtige für Sie.


Quelle: Mozilla Blog