So installieren und verwenden Sie ADB schnell

Es ist unmöglich, in die Welt der Android-Entwicklung und -Modifikation einzutauchen, ohne die dreistellige Abkürzung „ADB“ zu sehen. Dieser häufig verwendete Begriff kann neue Android-Benutzer einschüchtern, ist aber eigentlich nicht so kompliziert. ADB steht für "Android Debug Bridge" und ermöglicht es Ihnen im Grunde nur, Befehle an Ihr Gerät zu senden.

Ein weit verbreitetes Missverständnis ist, dass ADB nur in Verbindung mit Root-Zugriff nützlich ist. Mit nicht gerooteten Geräten können Sie jedoch eine Menge tun. Sie können System UI Tuner-Optionen für Nicht-Standardgeräte bereitstellen, den systemweiten immersiven Modus erzwingen, die Navigationsleiste optimieren und vieles mehr. Google macht es einfach, ADB schnell zum Laufen zu bringen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Laden Sie die SDK Platform Tools herunter

ADB ist ein kleines Tool, das im Android SDK als Teil der „Platform Tools“ enthalten ist. Früher mussten Benutzer das gesamte SDK (das sehr umfangreich ist) herunterladen, um nur ADB zu verwenden, jetzt können Benutzer von Google nur die Plattform herunterladen Werkzeuge.

  1. Laden Sie die SDK Platform Tools für Windows, Mac oder Linux herunter
  2. Extrahieren Sie die ZIP-Datei an einem leicht zugänglichen Ort (wie C: \ platform-tools).

Aktivieren USB-Debugging

Jetzt müssen wir ein paar Dinge auf Ihrem Android-Gerät tun. Zunächst müssen Sie die geheimen Entwickleroptionen aktivieren. Überspringen Sie diesen Schritt, wenn Sie die Entwickleroptionen bereits aktiviert haben.

  1. Öffnen Sie Einstellungen
  2. Scrollen Sie nach unten zu System (fahren Sie mit Schritt 3 auf Oreo-Geräten vor Android fort)
  3. Wählen Sie Über Telefon
  4. Tippen Sie siebenmal kurz hintereinander auf Build-Nummer (einige Handys vergraben dies unter Software-Informationen ).
  5. Es wird eine Meldung angezeigt, die besagt, dass die Entwickleroptionen aktiviert sind
  6. Gehen Sie jetzt zurück und Sie werden die aufgelisteten Entwickleroptionen sehen

Damit können wir das USB-Debugging aktivieren.

  1. Öffnen Sie Einstellungen
  2. Gehen Sie zu System> Entwickleroptionen oder einfach zu Entwickleroptionen
  3. Scrollen Sie, bis Sie USB-Debugging finden
  4. Schalten Sie den Schalter ein

Alles zusammen

Wir haben ADB auf Ihren Computer heruntergeladen und Ihr Android-Gerät ist bereit, Anweisungen zu erhalten. Jetzt ist es Zeit, alles zusammenzusetzen und Ihren ersten ADB-Befehl auszuführen.

  1. Verbinden Sie Ihr Android-Gerät mit einem USB-Kabel mit dem Computer
  2. Der USB-Modus muss PTP sein, damit ADB funktioniert. Sie können dies normalerweise im Benachrichtigungsschatten ändern
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie das USB-Debugging zulassen, wenn ein Popup angezeigt wird
  4. Öffnen Sie den Plattform-Tools-Ordner auf Ihrem Computer
  5. Umschalt + Rechtsklick und wählen Sie hier Eingabeaufforderung öffnen
  6. Geben Sie adb devices und adb devices die Eingabetaste
  7. Sie sollten eine Liste der angeschlossenen Geräte sehen
  8. Jetzt können Sie ADB-Befehle eingeben!