Was ist ein Android Custom ROM?

In der Welt von Android spricht man oft von „benutzerdefinierten ROMs“. In diesem Artikel wird erläutert, warum Sie möglicherweise eine möchten. Sei also nicht schüchtern, lies weiter.

Der Begriff ROM, der für Read Only Memory steht und eigentlich nur sehr wenig mit dem zu tun hat, was ein benutzerdefiniertes Android-ROM eigentlich ist, kann verwirrend sein. Ein benutzerdefiniertes Android-ROM bezieht sich auf die Firmware eines Telefons, die auf der Android-Plattform von Google basiert. Android ist Open Source und daher kann jeder Entwickler den Code bearbeiten, neu kompilieren und für eine Vielzahl von Geräten erneut freigeben. Benutzer können ROMs installieren, um das Erscheinungsbild und Verhalten eines Geräts zu ändern. ROMs werden von der Android-Community entwickelt, oftmals von einer Gruppe von Kernentwicklern, die dies nur aus Leidenschaft für das Modden tun. Dies bedeutet, dass die meisten völlig kostenlos sind. Benutzerdefinierte ROMs sind für Telefone, Tablets, Mediaplayer, Smartwatches und fast alle Arten von Geräten mit Android verfügbar.

Wenn Sie ein Android-Gerät kaufen, wird es mit einem sogenannten "Stock-ROM" oder der "Stock-Firmware" geliefert. Dies bezieht sich auf das vorinstallierte Betriebssystem. Dieses ROM hat normalerweise eine eingeschränkte Funktionalität, wie vom Hersteller des Telefons festgelegt. Durch das Flashen eines benutzerdefinierten ROMs können Sie zusätzliche Funktionen freischalten und manchmal die Leistung verbessern.

Das Flashen eines ROMs ist einfach und wenn Sie den Anweisungen folgen, müssen Sie kaum wissen, was Sie tun ... und ich muss kaum Freunde haben! Es ist 17 Tage her, seit mich jemand angeschrieben hat. Wenn Sie beim Flashen eines ROMs etwas falsch machen, besteht die Gefahr, dass Ihr Telefon nicht mehr funktioniert. Dies ist selten, kann aber vorkommen, wenn Sie nicht vorsichtig sind, und wird als „Ziegel“ bezeichnet.

Viele Android-Nutzer werden niemals ein benutzerdefiniertes ROM anfassen und sind vollkommen zufrieden. Für diejenigen von uns, die die Leistung ihrer Geräte steigern und zusätzliche Funktionen freischalten möchten, werden benutzerdefinierte ROMs verwendet. Hier sind einige der Vorteile des Wechsels zu einem benutzerdefinierten ROM:

Performance

Im Auslieferungszustand wird die Hardware Ihres Telefons oder Tablets mit einer Geschwindigkeit getaktet, die der Hersteller in Bezug auf Hitze und Akkulaufzeit als optimal erachtet. In einem benutzerdefinierten ROM können Sie Ihre Hardware übertakten, um die Leistung erheblich zu steigern. Diese Änderungen können sich wirklich bemerkbar machen, wenn Sie grafikintensive Spiele spielen. Ein anderer Weg, wie ein ROM die Leistung verbessern kann, ist das Entfernen von Apps, die von einem Netzbetreiber oder OEM installiert wurden (sogenannte Bloatware), wodurch Systemressourcen freigesetzt werden.

Batterielebensdauer

Auf der anderen Seite des Übertaktens gibt es Untertakten . Wenn Sie nicht die gesamte Geschwindigkeit Ihres massiven Prozessors benötigen, können Sie ihn durch Untertakten ein wenig zurückwählen. Wenn Ihr Prozessor mit einer niedrigeren Geschwindigkeit läuft, können Sie die Akkulaufzeit häufig um Tage verlängern! Dies sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie feststellen, dass Ihr Telefon mehrmals täglich aufgeladen wird. Durch das Entfernen von Bloatware kann ein benutzerdefiniertes ROM die CPU entlasten, da im Hintergrund weniger Apps ausgeführt werden.

Aktualisierung

Eines der frustrierendsten Dinge beim Besitz eines Android-Geräts ist, dass der Hersteller darauf wartet, ein Update auf Ihr Telefon zu laden, damit Sie die neuesten Funktionen nutzen können. Oft werden die Hersteller sogar den Support für Ihr Gerät ganz einstellen. Dies lässt Sie mit einem Telefon mit einer alten Version von Android stecken. Die Lösung ist ein benutzerdefiniertes ROM auf der neuesten Android-Version. Selbst wenn Ihr Telefon nicht mehr mit KitKat kompatibel ist, können Sie ein auf Lollipop basierendes ROM herunterladen und flashen. Viele der beliebtesten ROMs werden sogar täglich aktualisiert. Diese Updates heißen "Nightlies".

Anpassung

Android ist bereits nach dem Auspacken sehr anpassbar. Mit einem benutzerdefinierten ROM können Sie sogar Dinge wie die Farbe Ihres Benachrichtigungslichts, die Stärke Ihrer Vibration, die Sättigung der Farben auf Ihrem Bildschirm und vieles mehr ändern. Ich wünschte, ich könnte mir einen Freund anpassen!

Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt die Idee haben, ein benutzerdefiniertes ROM zu installieren, müssen Sie im nächsten Schritt entscheiden, welches Sie möchten. Das ist der lustige Teil! Erinnerst du dich, wie es ist, Spaß zu haben? Ich bin wirklich einsam.

Sag mir Moar!

CyanogenMod

CyanogenMod ist das beliebteste ROM in der Community. Sehen Sie auf dieser Seite nach, ob Ihr Gerät unterstützt wird. Um nur einige Features von CyanogenMod zu nennen: Theming-Unterstützung, FLAC-Audio-Unterstützung, anwendungsspezifische Berechtigungen, CPU-Übertaktung, Anpassungen mit Soft-Buttons und mehr.

AOKP

AOKP ist ein weiteres beliebtes ROM, bei dem es um Geschwindigkeit geht. Überprüfen Sie auf dieser Seite, ob Ihr Gerät unterstützt wird. Zu den Merkmalen von AOKP gehören benutzerdefinierte Umschalter im Benachrichtigungsschatten, LED-Steuerung für Geräte mit Benachrichtigungslicht, Nav-Ring-Unterstützung, Anpassung des Vibrationsmusters und vieles mehr.

Paranoides Android

Paranoid Android konzentriert sich auf die Verbesserung von Benachrichtigungen, Design und Navigation. Sie können damit auf einzigartige Weise Ihr gesamtes System oder nur bestimmte Apps im Tablet- oder Telefonmodus ausführen und die DPI-Einstellungen anpassen. Dies ist ideal für große Displays, wenn Sie den Bildschirmbereich voll ausnutzen möchten.

Ich würde empfehlen, das Forum Ihres Geräts zu überprüfen und herauszufinden, welches das beliebteste ROM ist, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Sie können sogar alle ausprobieren! Sie können so viele ROMs flashen, wie Sie möchten, bis Sie das perfekte für Sie gefunden haben.